Mittwoch, 4. März 2009

Te Anau - Wanaka - Fox Glacier - Hokitika

Viele haben uns vom Milford Sound erzaehlt, doch alle haben vergessen zu erwaehnen, dass es dort sehr viel regnet (9 liter pro m2 und maximal 9 Tage am Stueck ohne Regen) und Sandfliegen hat.
Durchnaesst und verstochen, aber doch gluecklich ueber das Erlebte, sind wir nach dem Ausflug ein letztes mal nach Te Anau zurueck gekehrt.
Die beiden Ausfluege zum Doubtful und zum Milford Sound haben uns sehr gefallen.
Am naechsten Tag gings wieder Richtung Norden. Von Te Anau sind wir via Queenstown und Cardrona nach Wanaka gefahren. Dieser Weg fuehrte uns vorbei an wunderschoenen Seen und Taelern, ueber einen Pass an weiter wunderschoene Seen und Taeler. Puenktlich zum Morgenstraich legten wir uns am Lake Wanaka in die Sonne und genossen die 25 Grad dieses Sommertags.
Der naechste Tag fuehrte uns ueber den Haast-Pass, der das trockene und weite "Southernland" vom feuchten Westland trennt. Dementsprechend hat sich die Vegetation komplett veraendert. Am Nachmittag haben wir den Fox Gletscher und den Lake Matheson besichtigt.
Und heute sind wir am fruehen Morgen noch mals zum Fox Gletscher aufgebrochen. Ein schoener 45 minuetiger Fussweg brachte uns etwas naeher an den Gletscher. Der Weg fuehrte durch den lokalen Regenwald (der wie ein Maerchenwald wirkt) und ueber unbefestigte Flussbette. Den Abend haben wir in Hokitika bei Gluehwuermchen ausklingen lassen.

Fotos gibts leider vorerst keine, da meine Speicherkarte ab heute im Streick ist und wir den lokalen Computern nicht vertrauen. Vielleicht aus Wellington (in ca einer Woche)....






Fluss und Wald an der Ostküste, Unser Auto vor unserem Kabin in Te Anau und Doubtful Sound

Keine Kommentare:

Kommentar posten