Montag, 23. März 2009

Whatuwhiwhi - Pahia - Auckland

Am Morgen gings wieder mal frueh los um vor den Menschenmassen am Cape Reinga zu sein. Auf dem Weg wurden wir an einer Baustelle vor einem eventuellen Tsunami gewarnt. Wir sollten Radio hoeren, aber da wir ein asiatisches Auto hatten, haben wir leider eine andere Bandbreite als die in Neuseeland uebliche. (Praktisch) Naja. Cape Reinga ist ja nicht grad am Meer unten, sonder auf Klippen. Leider war das Wetter nicht ganz so schoen.
Auf dem Rueckweg konnten wir es uns nicht verkneiffen kurz zum 90 Mile Beach zu fahren. Aber es hat sich leider beschraenkt auf hinfahren, aussteigen, oh, ah und wieder zurueck, da wir keine weiteren Infos zum Tsunami hatten.
Am Abend in Pahia haben wir dann rausgefunden, dass alles halb so wild war (fuer Neuseeland, nicht aber fuer Tonga und ev. Fidschi)

In Pahia haben wir noch das Ruetli von Neuseeland besucht.

Am naechsten Tag gings leider schon wieder nach Auckland. Hier haben wir uns von unserem Auto getrennt und geniessen die letzten Tage. Wir haben noch Freunde aus der Schweiz getroffen.
Wir genossen ein feines Nachtessen auf dem Skytower, haben unsere Ferienkasse aufgebessert in Casino und haben eine Hafenrundfahrt gemacht.
Morgen frueh gehts auf nach Fidschi und in einer Woche erscheinen wir wieder bei der Arbeit!

Wenn ihr in den naechsten Tagen nichts von uns hoert, dann weil wir auf einer Insel ohne Telefon und Internet am Strand liegen und entspannen!!!

Keine Kommentare:

Kommentar posten